Wir glauben nicht, dass unsere Völker dazu verdammt sind, dieselben Fehler zu begehen; Wir glauben auch nicht, dass wir für immer im Kreislauf von Gewalt und politischer Sackgasse gefangen sind... Wir müssen unsere Vergangenheit und unsere Gegenwart im Lichte unserer Hoffnung für die Zukunft betrachten.
— Through My Enemy's Eyes

Die versöhnungsarbeit 

Musalaha hat zwei getrennte Ansätze zur Versöhnungsarbeit. Der erste fördert einen glaubensbasierten Prozess der Versöhnung zwischen israelischen und palästinensischen Anhängern Jesu. Dies war der Schwerpunkt von Musalaha seit der Gründung im Jahr 1990 durch Vertreter führender palästinensischer und israelischer Gemeinden.

Der andere Ansatz in unserer Arbeit begann erst in jüngerer Zeit, nämlich mit unserem Programm, Brücken zu bilden zwischen Palästinensern und Israelis mit jeweils muslimischem, christlichem oder jüdischem Hintergrund. Die Botschaft dieses Programms zur Versöhnung basiert auf den biblischen Prinzipien von Frieden, Toleranz und Liebe. 

Der Versöhnungszyklus


Prozess der versöhnung

Während des Prozesses der Versöhnung ist Nachhaltigkeit der Schlüssel. Der entscheidende erste Schritt ist der Aufbau von Beziehungen. Dies ist ein sehr schwieriger Schritt, da die Teilnehmer aus ihren Komfortzonen heraustreten und sich auf Menschen der "anderen" Seite einlassen müssen.


Nachdem Beziehungen etabliert sind, können die Teilnehmer damit beginnen, sich mit den Problemen zu befassen; Ein Prozess, der zwar nie einfach ist, aber der gerade durch die aufgebauten persönlichen Beziehungen ermöglicht wird. Als Nächstes müssen die Teilnehmer in Versöhnungsarbeit und Führung geschult werden, so dass sie ihre Gesellschaft bestmöglich beeinflussen können, indem sie die Botschaft der Versöhnung und Hoffnung verbreiten. Teilnehmer, die diesen Prozess durchlaufen haben, können dessen transformative Wirkung bezeugen und helfen dabei, neue Teilnehmer zu gewinnen und sie in diesen Prozess einzubinden.

GermanGraphic.jpg